Weihnachtsfeier des Gebirgstrachtenverein Alpenrose Heppenheim
am 15. Dezember 2018

Die Weihnachtsfeier des Gebirgs-Trachtenvereins „Alpenrose“ Heppenheim e.V. begann um 18:00 Uhr. Ort der Veranstaltung war das heimliche Wohnzimmer des Vereins, im Saal des Gasthauses „Zur Post“ in Heppenheim-Kirschhausen, beim Wirtsehepaar Ursula und Alfred Helfert.

Die Heppenheimer Stubenmusi eröffnete das Programm mit dem Stück „Da Ofenlugga“. Anschließend begrüßte Volker Biereder, Vorstand des Vereins, die anwesenden Mitglieder und Gäste. Als Ehrengäste begrüßte er den Ehrenvorstand des Vereins, Josef Biereder sen., sowie die anwesenden Ehrenmitglieder. Ebenso herzlich wurde der 1. Vorsitzende des Turnvereins Sonderbach, Thomas Lulay, die 2.Vorsitzende des Turnvereins, Astrid Schuster, sowie die Hallenwartin der Mehrzweckhalle Sonderbach Angela Helfert, jeweils mit Ihren Ehepartnern, im Kreise der Anwesenden begrüßt. Die Einladung an die Verantwortlichen des Turnvereins Sonderbach erfolgte unter dem Aspekt, dass der G.T.V. „Alpenrose“ im nächsten Jahr sein 90-jähriges Jubiläum am 01. und 02. Juni 2019 in der Mehrzweckhalle in Sonderbach feiert. Ein besonderes Willkommen galt auch dem Ortsvorsteher des Heppenheimer Stadtteils Kirschhausen, Jürgen Held und der anwesenden Pressevertreterin Frau Wagner. Besonders begrüßt wurden auch die Mitwirkenden, Hannelore Zollner, der Kerschhaiser Zupfgeigenchor und die Heppenheimer Stubenmusi.

Nach der herzlichen Begrüßung des Vorstands gab der Kerschhaiser Zupfgeigenchor unter der Leitung von Dr. Rainer Pfaff drei Lieder zum Besten. „Advent is a Leucht´n“, „Es wird scho glei dumpa“ und „Werst mei Liacht ume sein“, wurden mit Begleitung der Heppenheimer Stubenmusi dem anwesenden Publikum dargeboten. Der Zupfgeigenchor, bestehend aus zwölf Sänger, studiert jedes Jahr einige neue alpenländische Advents- und Weihnachtslieder ein, um sie bei verschiedenen Gelegenheiten gemeinsam mit der Heppenheimer Stubenmusi zu präsentieren. Die Sänger des Zupfgeigenchors sind allesamt Mitglieder des Singkreis „Altes Liedgut“ Heppenheim und singen in der Formation seit genau zehn Jahren alpenländische Advents- und Weihnachtslieder. Ideengeber hierzu waren damals der Vorsitzende des „Alten Liedgut“ Franz Rothermel und Jürgen Merz von der Heppenheimer Stubenmusi.

Während des kurzweiligen Programms mit Gesang, Musik und weihnachtlichen Geschichten, wurden einige anwesende Mitglieder für Ihre langjährige Mitgliedschaft und Treue zum Verein von der beiden Vorständen Volker Biereder und Paul Dörsam geehrt.

10 Jahre Mitgliedschaft: Elfriede Weber

20 Jahre Mitgliedschaft: Alfred Helfert und Andrea Greil

25 Jahre Mitgliedschaft: Daniela Biereder

35 Jahre Mitgliedschaft: Susanne Fischer

40 Jahre Mitgliedschaft: Regina Biereder und Jutta Weber

45 Jahre Mitgliedschaft: Ute Mai, Wolfgang Biereder und Hans-Peter Weber

50 Jahre Mitgliedschaft: Maria Dane

Der erste Vorstand Volker Biereder würdigte die einzelnen Mitglieder mit ihren individuellen Leistungen für den Verein und brachte die Anerkennung und Wertschätzung für jeden Einzelnen zum Ausdruck.

Im weiteren Verlauf des Programms begeisterte Hannelore Zollner das anwesende Publikum mit heiteren und nachdenklichen Geschichten. Von der Heppenheimer Stubenmusi wurden die Musikstücke „Alle Jahr um die Zeit“, „Auf auf Ihr Hirten in dem Feld“ und „Geh Briada wisst´s es“, musikalisch ins Programm eingebracht. Der Zupfgeigencohor intonierte die Lieder „In Nacht und Dunkel liegt die Erd“, „Nacht´n spat so umma Neune“, „Nun es nahen sich die Stunden“ und den „Andachtsjodler“. Die Anwesenden Mitglieder und Gäste sangen die letzte Strophe des Andachtsjodlers mit Chor und Stubenmusi gemeinsam mit.

Zum Abschluss der Veranstaltung wurde den Mitwirkenden für die Gestaltung der Weihnachtsfeier gedankt. Nach Beendigung des Programms konnten sich die Anwesenden noch in gemütlicher Runde austauschen und das Vereinsjahr 2018 rückblickend besprechen, aber auch bezüglich des bevorstehenden 90-jährigen Jubiläums in 2019 austauschen.

Hier geht es zu den Fotos