50 Jahre  GTEV "Ratzingerhöh" Greimharting
30. Juni / 1. Juli 2007
  

Am Samstag startete um 8:45 Uhr der Bus von Heppenheim-Kirschhausen, mit kurzen Zwischenstopps bei Ute und Helmut Mai und  am Europa Platz, in Richtung Chiemgau. Nach zwei kleinen Pausen erreichten wir um ca. 15:30 Uhr unser Quartier - den Landgasthof "Zum Schildhauer" in Halfing.

Anschließend begannen die beiden Vorstände Jürgen Merz und Wolfgang Biereder mit der Zimmerverteilung, sodass wir noch ein wenig Zeit hatten uns frisch zu machen. Mit dem Bus fuhren wir dann um 16:45 Uhr zum Festzelt nach Greimharting. Um 18:00 Uhr begaben wir uns gemeinsam mit den übrigen Trachtlern zur Totenehrung. Der Zug führte vom Festzelt bis zu den Toren des Friedhofes. Dort legte der gastgebende Verein einen Kranz zum Gedenken an die Toten nieder. Das Ganze wurde begleitet von einer kleinen Andacht. Anschliessend ging es zurück zum Festzelt in dem nun jeder seinen Platz einnahm.

Um  20:00 Uhr begann der Festabend mit dem "staaden Teil". Musikalisch wurde dieser u.a. von den Griesstätter Dirndln, von den Rimstinger Sängern sowie von anderen Musikgruppen gestaltet. Der zweite Teil bot von Plattlern, wie beispielsweise dem Greimhartinger Marsch,  dem Zweisteirer bis zu Tänzen wie dem Sterntanz, sowie Goaßlschnalzen alles, was zu einem gelungenen Festabend dazu gehört. Wir führten im Rahmen des Programmes mit 8 Paaren das Mühlradl auf. Musikalisch wurden die Aufführungen von der Priener Blaskapelle unter der Leitung von Martin Schmidt begleitet.

Um 23:00 Uhr hieß es für die meisten Abschied nehmen, da die Ruhezeiten des Busfahrers eingehalten werden mussten. Ein kleiner harter Kern blieb aber noch etwas länger und vergnügte sich nach den Programmdarbietungen in der von den Greimhartingern liebevoll gestalteten Bar.

Am Sonntagmorgen fuhren wir nach einem reichhaltigen Frühstück mit dem Bus nach Greimharting. Dort angekommen wurde der Verein musikalisch zum Festzelt begleitet. Von hier begann sich um 9:30 Uhr der Kirchenzug mit etwa 1.800 Teilnehmern in Richtung Kirche in Bewegung zu setzen, wo eine Messe im Freien bei strahlendem Sonnenschein und blauem Himmel stattfand. Nach der Messe, verbunden mit der Weihe eines Fahnenbandes, führte der Zug zurück zum Festzelt.

Hier blieb uns etwas Zeit, um eine Kleinigkeit zu trinken oder zu essen um danach um etwa 14:00 Uhr beim Festzug mit zu marschieren. Dieser führte mit ca. 2.800 Teilnehmern vom Festzelt über den Kirchplatz zum Nachbarort und wieder zurück. Nach dem Festzug hieß es dann um 16:00 Uhr Abschied von unseren Trachtenfreunden aus Greimharting und dem Chiemgau zu nehmen. Die Heimreise verlief bei staufreier Fahrt und zwei Pausen problemlos, sodass wir alle wohlbehalten um 22:30 Uhr in Heppenheim ankamen.

Manuel Schler, 2. Vorplattler

Hier geht es zu den Fotos